Samstag, 30. April 2016

Mermaid Nails und Ozean Augen - mein Beitrag zur Sailor Neptun Blogparade

Bei Talasia bin ich über einen Aufruf (click) gestolpert, der anregte zu Sailor Neptun zu schminken und ich sah das als Zeichen mal wieder zu bloggen, denn mein Lieblings-sailor-scout ist ohne Zweifel Michiru.
Patronin des Meeres und der Farbe türkis! Was kann man da nicht mögen?
Und was noch besser ist - ich hatte einen guten Tag und der Lidstrich ist sogar geglückt. Hier durfte nämlich der tolle Catrice Liner aus der Peacock Edition mal wieder zum Einsatz kommen.

Ich bin super zufrieden mit dem Look - ich wünschte mir echt es gäbe in meinem Leben, die so was außerhalb meiner vier Wände rechtfertigen würden.

Mittwoch, 6. April 2016

Frühblüher aus der Drogerie (ein Mikro-Alverde-Haul)

So langsam komme ich tatsächlich in Frühjahrs- und Osterstimmung (das war mir echt zu zeitig dieses Jahr) und da konnte ich nicht an dem hübschen Alverde Aufsteller im dm vorbei ohne mir was mitzunehmen:
"Maiglöckchen" heißt dieser etwas unscheinbar aussehende Lidschatten und nach dem ersten Swatch musste er einfach mit nach Hause, denn er ist nicht schnöde weiß, sondern hat einen ganz feinen rosa Schimmer.
Auf dem Lid kann das dann auch ganz schön aussehen, wie ich finde. Ich habe bei dem Make-up nur eine weitere Farbe verwendet, nämlich "shimmery taupe". Damit habe ich mir meine komplette Alverde Sammlung aufs Lid gepackt. ;)
Nichts spektakuläres, aber auf jeden Fall eine schöne Ergänzung in meiner Sammlung, die wirklich viel zu wenig Alverde Lidschatten enthält.

Donnerstag, 24. März 2016

Eingekauft: zurück in alte Muster

Ich brauche wirklich langsam jemanden, der auf mich aufpasst... meine Liebe zum dunklen Violett ist ungebrochen und einige Neuzugänge eigentlich nicht entschuldbar:
Ich scheine wirklich mein wohlfühl-Farbschema gefunden zu haben (mag sich nicht jemand als "guter Engel" auf meine Schulter setzen und von zukünftigen Käufen abhalten?).
Preislich hab ich allerdings gar nicht so schlecht gelegen. Den "crushed petals" von Maybelline gabs für 1,95€ (ich konnte echt nicht anders als den mitzunehmen), die beiden OPI Lacke habe ich gewonnen (in dem Paket waren noch andere Beautysachen. Soll ich die vielleicht auch zeigen?), der Sally Hansen hat sich mir im MäcGeiz für 2,50€ todesmutig in den Einkaufswagen geworfen und "frock 'n roll" aus der letzten Essie Winter LE habe ich mir mit Hundeaugen zu Weihnachten gewünscht.

Finanziell also gar nicht so schlecht, aber meine Sammlung ist leider wieder gewachsen.
v.l.n.r. auf "Tiramisu for Two" lackiert: Essie "frock 'n roll", Maybelline "crushed petals", OPI "My favorite Ornament", Sally Hansen "Malbec"
Aber so richtig bereue ich natürlich nichts. ;)
Vor allem den Essie Lack hatte ich schon so oft drauf, dass ein Drittel schon leer ist. Der lackiert sich wie von selbst und ist schon in einer Schicht deckend.

Sonntag, 28. Februar 2016

Moment mal!? "in the moment" stila Lidschattenpalette

stila ist in Deutschland ja weniger bekannt. Ich glaube bisher kann man die Produkte nur über asos oder ebay bekommen, und um eventuelle Kaufentscheidungen leichter zu machen, will ich hier mal kurz meine Palette zeigen:
Schön verpackt kam sie bei mir an, in einer Umverpackung, die scheinbar aus recyceltem Material (oder etwas das so aussehen soll) besteht. Die Palette an sich ist in einem straffen Karton eingefasst, wie man das auch von theBalm kennt. Enthalten sind 10 Lidschatten zu insgesammt 14g und ein Eyeliner. Und nun zum interessanten Part: den Swatches (natürlich wie immer ohne Base und Schnickschnack).
erste Reihe v.l.n.r. instinct, impulse, glance, improvise, catalyst
zweite Reihe v.l.n.r. desire, wonder, spontaneous, whim, captivate
"tetra" eye liner
Qualitativ kann ich sie empfehlen. Die Farbabgabe ist gut, nur bei den dunkleren Nuancen hätte ich mir erhofft, dass die Farben etwas besser rauskommen.

Mein unerwarteter Favorit in der Palette ist allerdings der wasserfeste Eyeliner in der Farbe "tetra". Meine Kamera schafft es nicht einmal ansatzweise zu zeigen, wie schön der live aussieht.
Vor allem ist das gute Teil auch wieder ein Ansporn mich mehr mit dem Ziehen eines vorzeigbaren Lidstrichs zu befassen.  Ihr habt gar keine Ahnung wie sehr ich jede Dame beneide, die ich auf der Straße mit perfekt symetrischen Linien über den Wimpern sehe. Irgendwann bin ich auch so eine... vielleicht in 8 Monaten oder erst wenn ich 80 bin, aber irgendwann gelingt mir das auch noch (und wenn es das Letzte ist, was ich tue!).

Preislich müsste die Palette zwischen 20 und 40€ gekostet haben - leider kann ich dazu keine direkten Angaben machen, weil auch diese Palette durch ein Gewinnspiel zu mir kam.

Sonntag, 21. Februar 2016

Ist es das wert? 50€ für GlamGlow Thirstymud!?

Keine Sorge - bei mir ist keine Sicherung durchgebrannt und im Lotto hab ich auch nicht gewonnen. Es handelt sich bei der Maske um einen glücklichen TKmaxx Fund, gepaart mit einem Gutschein. 24,99€ sind zwar immernoch ein Haufen Geld, aber meine Neugier und die sich vor Lob überschlagenden Reviews im Netz haben mich dann schwach werden lassen.

Glamglow als Firma bekommt wirklich ausschließlich positives Feedback im Netz. Zumindest kann ich mich gerade nicht erinnern je etwas schlechtes gehört zu haben und jeder Haul wird stets mit "es war zwar teuer, aber jeden Cent wert" geschlossen. Was könnte also schief gehen?
Die Verpackung ist schon mal opulent: es gibt viele Laschen, und ein Booklet, das man überwinden muss, um an das Produkt zu kommen. Verpackt ist das ganze in einer sehr stabilen Verpackung, die Außen aus Plastik besteht, innen aus weißem Keramik. Enthalten sind 50g.

Es gibt zwei Arten wie die Feutigkeitsmaske angewendet werden kann: man kann eine größere Menge als Maske auftragen, einwirken lassen und abwischen oder eine geringe Menge auftragen und diese so im Gesicht lassen.
Ganz ehrlich? Ich könnte es nicht über mich bringen einen solchen Wert einfach von meinem Gesicht zu kratzen, also habe ich ausschließlich die zweitere Variante genommen.
Auftragen lässt sich das Ganze sehr schön - die Textur ist leicht gelig und kühlt angenehm. Riechen tut die Maske wie eine Mischung aus braunem Zucker und Kokosnuss. Also recht angenehm.

Nun zu meinem Fazit: ich würde sie nicht empfehlen. Vorher-Nachher-Bilder hätten hier nichts gebracht, weil absolut keine Veränderung zu sehen war. Trockene Stellen, blieben trocken und auch sonst habe ich mich (bis aus das Gefühl während dem Auftragen) nicht erfrischter/ "moisturized" gefühlt. Das Gegenteil war eher der Fall. Egal wie dünn ich das Produkt aufgetragen habe, ich habe immer gefühlt, dass es da war. Der Maskeneffekt blieb und ich denke ultimativ sollte man das Thirstymud hydrating treatment auch nur als solche benutzen: auftragen, abnehmen, fertig.

Ganz unten hab ich auch noch die Inhaltsstoffe die vielleicht noch belegen, warum ich das so
empfunden habe.

Also Mädels, spart euch das Geld!
dieser Film blieb auch im Gesicht und zog nicht ein

Inhaltsstoffe:
Water, Glycerin, Caprylic/Capric Triglyceride, Butylene Glycol, Cyclopentasiloxane, Pyrus Malus (Apple) Fruit Extract, Peg-8, Peg-100 Stearate, Glyceryl Stearate, Cocos Nucifera (Coconut) Fruit Extract, Zingiber Officinale (Ginger) Root Extract, Camellia Sinensis Leaf Powder, Olea Europaea (Olive) Leaf Powder, Tetrahexyldecyl Ascorbate, Honey (Mel), Allantoin, Saccharide Isomerate, Sodium Hyaluronate, Tocopheryl Acetate, Hexylene Glycol, Cetearyl Alcohol, Sodium Polyacryloyldimethyl Taurate, Caprylyl Glycol, Ethylhexylglycerin, Disodium EDTA, Hydrogenated Polydecene, Polysorbate 60, Menthoxypropanediol, Cetyl Alcohol, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Glyceryl Acrylate/Acrylic Acid Copolymer, Avena Sativa (Oat) Bran Extract, Kaolin, Buteth-3, Trideceth-10, Benzophenone-4, Sodium Benzotriazolyl Butylphenol Sulfonate, Tris (Tetramethylhydroxypiperidinol) Citrate, Tributyl Citrate, Aminomethyl Propanol, Phenoxyethanol, Fragrance, Coumarin, Linalool.

Mittwoch, 17. Februar 2016

aus den tiefen der Speicherkarte: "gesunder Hautton" mit Maybelline Dream Wonder Nude

Ein PR Sample bei dem ich echt nicht wusste, wie ich es vorstellen sollte war im letzten Jahr dieses schicke Fläschchen von Maybelline. Die Aufmachung gefiel mir und machte definitiv neugierig,
ABER die Farbbezeichnung "sand" ließ mich schon böses ahnen und war dann wirklich viel zu dunkel und zu warm für meine Haut. Teintprodukte können meiner Meinung nach, aber nun mal nicht ernsthaft bewertet werden, wenn man sie nicht im Gesicht ausprobiert, also was tun?

Produktfotos waren schnell geschossen (daran solls nicht liegen) und vom interessanten Applikator bis hin zur flüssigeren Textur sieht man ganz gut was diese Foundation ausmacht.

Neugierig war ich, wie die Textur sich aufgetragen anfühlen würde und so stand ich dann doch bald vorm Spiegel und trug die dünne Foundation mittels Pinsel auf.
Ungewohnt war das, denn die Deckkraft ist eher gering im Gegensatz zu allem was ich bis dato hatte, ließ sich aber aufbauen um dann doch noch diverse Rötungen abzudecken.

Im ersten Moment war ich ganz zufrieden. Auf den Fotos wurde der Farbunterschied dann aber ziemlich krass, sodass ich dieses Foundationexperiment erst einmal schnell vergessen hatte (oder wollte).

Da die Fotos aber doch ganz witzig sind, hab ich sie jetzt rausgekramt. zumindest sieht man ganz gut wie stark die Wonder Nude Foundation abdecken kann, wenn man schichtet:

Montag, 15. Februar 2016

Herrscherin über den Lidstrich mit Etude Proof 10 Geliquid Liner

Ich gebs gern zu: wenns um koreanische Kosmetik geht, setzt mein Hirn gelegentlich aus. Egal wie banal das Produkt, wenn die Farbe schön ist und das Produktdesign stimmt, kann ich mich oft nicht beherrschen. Hier ein sehr schönes Beispiel: ein (wuhunderschöner) goldbrauner Gelliner, der auch noch wasserfest ist (nicht dass ich je mit Lidstrich in die Schwimmhalle gehen würde aber sicher ist sicher).
Der Pinsel kam mir zwar im ersten Augenblick etwas dick vor, aber ließ sich erstaunlich gut bedienen und hatte ich schon die schöne Farbe erwähnt? #BR402 "deep sand" - Braun, dezent, aber nicht langweilig. Perfekt zum Üben, da Fehler und Ungleichmäßigkeiten nicht so krass auffallen, wie mit einem schwarzen Lidstrich.
Gar nicht so verkehrt oder? Einen kleinen Haken hat der Geliquid Liner aber - er trocknet sehr schnell aus. Nach etwa 5 Monaten war meiner entweder aufgebraucht oder eingetrocknet. Was genau passiert ist, sieht man wegen der festen Verpackung leider nicht. Preislich lag er zwischen 8 und 9 Euro.
Ich bin zwar etwas enttäuscht von der kurzen Zeit, die ich ihn nutzen konnte, aber bereue es nicht. Dafür war die Farbe zu schön. Ich habe auch schon in der Drogerie nach etwas ähnlichem geschaut, aber nichts gefunden. Lediglich Manhattan schien nahe zu kommen mit einem dunkleren, Schimmerbraun, das mir aber nicht ganz so gut gefiel.

Vielleicht hat noch jemand einen Geheimtipp was die Farbe angeht? Sollte aber für einen Anfänger wie mich die 10€ nicht überschreiten.